Wieder kein Salzgitter-Sieger bei MTV-Cup

Gebhardshagen.  Tuspo Schliekum bezwingt Germania Bleckenstedt im Finale mit 2:1. Fortunas Hallenfußballer werden Dritter.

Den Erfolg wollte Ferhat Simsek (FC Germania Bleckenstedt) gegen Marvin Malandrino (MTV Lichtenberg, vorn) mit aller Macht.

Den Erfolg wollte Ferhat Simsek (FC Germania Bleckenstedt) gegen Marvin Malandrino (MTV Lichtenberg, vorn) mit aller Macht.

Foto: Günter Schacht

Das Hallenfußball-Turnier des MTV Lichtenberg um den 4. MTV-Cup gewann der Bezirksligist Tuspo Schliekum mit einem 2:1-Erfolg gegen den FC Germania Bleckenstedt in der Sporthalle Wasserburg in Gebhardshagen. Der SV Fortuna Lebenstedt sicherte sich den dritten Platz mit 3:2 nach Neunmeterschießen gegen den Gastgeber.

Der Bezirksligist aus Hannover Tuspo Schliekum dominierte die Spiele in der Gruppe A der Vorrunde ganz deutlich. Arminia Adersheim (2:1), Titelverteidiger SV Lengede (3:1) und Germania Bleckenstedt (5:1) wurden beim Gruppensieg klar auf Distanz gehalten. Der amtierende Stadtmeister aus Bleckenstedt löste das Ticket mit zwei Erfolgen über Lengede (2:1) und Adersheim (3:1). Der Landesligist aus Lengede konnte nur einen 2:1-Arbeitssieg über Adersheim verbuchen. Damit verpasste der Cupverteidiger ein Weiterkommen deutlich.

Der MTV Lichtenberg startete mit einem mühevollen 3:2-Sieg über Arminia Vechelde. Mit dem 1:0-Sieg über Fortuna Lebenstedt überraschte der Nordharzligist aus Lichtenberg die Krähenrieder. Das goldene Tor erzielte Hani Hassan. Fortuna holte jedoch mit einem sicheren 3:0 über Arminia Vechelde die Fahrkarte zur Endrunde ab. Der Ausrichter aus Lichtenberg holte sich mit dem 2:2 gegen Newroz Hildesheim dann mit einem Punkt Vorsprung vor Fortuna Lebenstedt den Gruppensieg.

Ein Duell auf Augenhöhe lieferten sich Tuspo Schliekum und Fortuna Lebenstedt im ersten Halbfinale. Fortunas Torhüter Thomas Meibohm glänzte mit starken Paraden. In der 9. Minute fand jedoch Valentin Haliti die Lücke zum 1:0-Führungstreffer für Tuspo. Kevin Stölzel und Jan Pote verpassten in den letzten drei Minuten den möglichen Ausgleich. Dominic-Dirk Wolter machten den Finaleinzug mit dem 2:0 zehn Sekunden vor der Schlusssirene für die Hannoveraner klar.

Der MTV Lichtenberg und Germania Bleckenstedt lieferten sich bis zur Schlussminute ein Duell auf Augenhöhe. Das Zwischenergebnis von 1:1 entsprach dem Spielverlauf. Ibrahim Miri und Can Cakmak machten mit ihrem Doppelpack in 40 Sekunden zum 3:1 für Germania die Finalträume des MTV zunichte.

Das Neunmeterschießen um den dritten Platz gewann Fortuna Lebenstedt gegen Lichtenberg mit 3:2.

Ein packendes Finale boten Tuspo Schliekum und der FC Germania Bleckenstedt. Die 1:0-Führung von Bienvenange Mbuenku (3.) glich Marvin Slawik (4.) zum 1:1 aus. In der turbulenten Schlussphase vergab Ferhat Simsek 20 Sekunden vor Ultimo den Siegtreffer für Germania.

Im Gegenzug beendete dann Ibrahim Hauban mit dem 2:1 die Siegträume der Kanalkicker aus Bleckenstedt. „Wir haben in der Besetzung zum ersten Mal gespielt. Dafür hat es mein Team gut gemacht. Ein bisschen mehr Cleverness in der Schlussminute und wir hätten den Pott mitgenommen“, so Germanias Trainer Gökhan Arikoglu.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder