Fehlstarts schaden dem KSV Vahdet nicht

Lebenstedt.  Landesligist aus Lebenstedt qualifiziert sich ebenso wie der SC Gitter für die Endrunde der Hallenstadtmeisterschaft. Die Knappen scheitern knapp.

Moritz Pyrskalla und Timo Elfroth (beide SC Gitter) schüttelten auf dem Weg zum 1:0-Sieg Roger Röpke (GA Gebhardshagen) ab.

Moritz Pyrskalla und Timo Elfroth (beide SC Gitter) schüttelten auf dem Weg zum 1:0-Sieg Roger Röpke (GA Gebhardshagen) ab.

Foto: Günter Schacht

Die beiden Landesligisten KSV Vahdet Salzgitter und SC Gitter haben ihrer Favoritenrolle in der Gruppe B der Zwischenrunde der 34. Stadtmeisterschaft im Hallenfußball erfüllt. Dabei boten beide Teams im direkten Aufeinandertreffen ein starkes Tempospiel. Glück Auf Gebhardshagen hielt phasenweise in...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: