Die Talentschmiede im Süden Salzgitters

Salzgitter-Bad.  Die JSG SCU SalzGitter meldet für die neue Fußball-Saison insgesamt 17 Nachwuchsteams.

Nachwuchs-Events wie der MC Donalds Cup des SV Union werden aufgrund von Corona ins kommende Jahr verschoben.

Nachwuchs-Events wie der MC Donalds Cup des SV Union werden aufgrund von Corona ins kommende Jahr verschoben.

Foto: Günter Schacht / Archiv

Eine riesige logistische Aufgabe haben die beiden verantwortlichen Jugendleiter der JSG SCU SalzGitter, Torsten Hoffmann (SC Gitter) und Adrian Borgs (SV Union Salzgitter), vor der Meldung ihrer Jugendmannschaften auf Bezirks- und Kreisebene bewältigt. Insgesamt galt es 17 Teams auf die beiden Heimspielorte beim Sportclub und Union zu verteilen.

In der Jugendspielgemeinschaft gehen insgesamt 280 Jungs im Alter von drei bis 18 Jahren sowie 15 Mädchen in den jüngeren Jahrgängen auf Tore- und Punktejagd. Mit acht Jungschiedsrichtern verfügt die JSG zudem über genügend Referees.

Eltern werden zu Busfahrern

Ein großes Lob geht Hoffmann und Borgs an die Elternschaft der jungen Nachwuchsfußballer: „Wir haben für die Auswärtsfahrten zwar drei Kleinbusse zur Verfügung. Doch ohne die Fahrunterstützung mit dem Kleinbus von Detlef Entgelmeier bei den B-Junioren sowie der Elternschaft in allen anderen Altersklassen hätten wir an jedem Spieltag ein Riesenproblem.“

Größere sportliche Vorhaben für die Junioren, wie dem dreitätigem traditionellen Fußballcamp des Sportclub und dem MC Donalds Cup sowie dem Sparkassen Cup beim SV Union, haben die beiden Chefs der Junioren wegen der Conora-Krise in das nächste Jahr verschoben. „Neben der 100+1 Jahrfeier des SV Union werden wir im Herbst die Termine für die Jugendmaßnahmen 2021 festzurren“, stellte Borgs fest.

Auf die Punktspielrunde der drei Landesligisten in der A-, B-und C-Jugend freuen sich Hoffmann und Borgs schon jetzt. „Allen drei Teams trauen wir ein gewichtiges Wörtchen bei der Vergabe von Erfolgen in ihren Ligaspielen zu. Die Klasse gilt es auf lange Sicht für die nachfolgenden Generationen zu halten“, hofft Hoffmann auf eine nachhaltige Umsetzung.

Fahrschule ist ein Problem

Ein kleines Fragezeichen sieht hingegen Borgs vor dem Beginn der Rückrunde der A-Jugend-Landesliga in der neuen Spielserie. „Nach der Winterpause kommt automatisch die Fahrschulausbildung bei den Spielern mit in den Tagesablauf. Da gilt es die Jungs zusätzlich bei der Stange zu halten“, mahnt Borgs.

Übersicht aller Jugendteams:

Landesebene: In der Landesliga tritt die A-Jugend mit den Trainern Gustav Pommerehne und Jonas Teuber an. Die Heimspiele finden beim SC Gitter statt.

Die B-Junioren wollen mit ihren Übungsleitern Gökcin Özgür und Yasin Kaya in der Landesliga bestehen. Die Heimspiele werden beim SV Union ausgetragen.

Die C-Junioren streben unter Leitung von Raik Dähling sowie den Co-Trainer Sean Casey und Marco Cordes in der Landesliga auf der Anlage des SC Gitter einen guten Mittelplatz an.

Kreisebene: Auf Kreisebene greift eine zweite B-Jugend mit Trainer Cedric Kuschmierz (Spielort: SV Union) ins Spielgeschehen ein. „In der Altersklasse hätten wir gern noch den einen oder anderen Spieler“, fügte Borgs ein.

Gleich zwei C-Juniorenteams gehen als zweite und dritte C-Jugend unter der Leitung der Coaches Roland Pohl, Alexander Stoz und Thorben Raeth beim SC Gitter an den Start der Kreisligasaison.

Ebenfalls zwei Formationen starten mit den Trainern Alci Ali und Lennard Teuber bei den D-Junioren auf der Anlage des SV Union in die Spielzeit.

Gleich vier Mannschaften wollen sich im E-Juniorenalter bei den Trainer Anna Freye mit den Assistenten Sascha Meyer-Klube und Severin Freye (SCU I und IV in Gitter), Tim Ziegler (SCU II) und Markus Schindler (SCU III beim SV Union) den Feinschliff für spätere Aufgaben holen.

Die ersten drei F- Juniorenteams werden von Glenn Teuber und Christoph Juch im Union-Stadion und das vierte Team von Saskia Bosnyak, Rüdiger „Otto“ Skopek beim SC Gitter in das Geschehen eingreifen.

Die Tendenz, das aktive Herrenspieler der beiden Klubs aktiv bei der Jugendausbildung anpacken, wird mit Alexander Bischoff bei den G-Junioren im Union-Stadion fortgesetzt.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder