Knappen laufen für „Halbzeit bei Bianca“

Salzgitter.  Die Gebhardshagener Kicker nehmen an der SZ-Aktion „LaufKundschaft“ teil und greifen auf die eigene Mannschaftskasse zurück.

Einer von aktuell 18 aktiven "LaufKunden": Darvin Klüsener von Glück Auf Gebhardshagen hat die ersten 5,4 Kilometer auf der Uhr.

Einer von aktuell 18 aktiven "LaufKunden": Darvin Klüsener von Glück Auf Gebhardshagen hat die ersten 5,4 Kilometer auf der Uhr.

Foto: Privat / Verein

Die Salzgitter-Zeitung hat am vergangenen Samstag zu einer besonderen Laufaktion für den November aufgerufen und die heimischen Sportler sind zahlreich dabei. Inzwischen hat die Aktion auch einen Namen: Unter dem Titel „LaufKundschaft“ zeichnen die Läufer im gesamten November ihre Jogging-Leistungen per Smartphone-App auf und bekommen für jeden gelaufenen Kilometer einen bestimmten Betrag von einem selbstgewählten Sponsor. Der Gesamtbetrag pro Mannschaft kommt dann am Ende des Lockdown-Monats den Stamm- und Vereinslokalen der Teams zu Gute.

Mit dem MTV Lichtenberg, dem TSV Üfingen, Borussia Salzgitter und dem SV Glück Auf Gebhardshagen sind aktuell vier Fußballmannschaften mit insgesamt 18 aktiven „LaufKunden“ in die Aktion gestartet (siehe Zwischenstand).

Glück Auf kann sich für Gratis-Spaghetti revanchieren

Gebhardshagens Trainer Sascha Bode hat seine Nordharzliga-Kicker schnell von der besonderen Aktion überzeugen können. 15 Spieler haben sich bereit erklärt, den November trotz Spielpause zu nutzen, um sich fit zu halten und dabei auch noch die heimische Gastronomie zu unterstützen. „Die Jungs haben einfach eine gute Einstellung, ich brauchte sie dafür nicht großartig motivieren“, verrät der Trainer.

Die Motivation ist in Gebhardshagen ganz automatisch vorhanden. „Wir unterstützen unsere Gaststätte am Sportplatz. Die Mannschaft hatte sich eigentlich schon sehr auf leckeres Schnitzel und Currywurst/Pommes von unserer Wirtin Bianca Fischer gefreut – doch das ist ja jetzt aufgrund des Corona-Lockdowns nicht möglich“, bedauert Bode. In der Vorbereitung auf die nun unterbrochene Saison hatte es für das Team in der Gaststätte „Halbzeit bei Bianca“ kostenfrei Spaghetti und Kaffee in der Mittagspause gegeben. „Das haben wir natürlich nicht vergessen. Jetzt in der schwierigen Zeit sind wir für Bianca da!“

Lasse Ohde, Ole Ketz, Max Rietzler, Darvin Klüsener, Felix Eikel, Lennard Brandes, Samet Tekin, Sascha Broi, Timo Wagner, Lukas Jachmann, Niklas Voß, Cafer Kahriman, Robin Schulle, Bengin Abdullah und Mohamad Alsady sind die 15 Spieler, die für ihr Vereinslokal im kalten November ihre Joggingschuhe schnüren.

Weihnachtsfeier-Geld wird sinnvoll genutzt

Coach Bode kann aufgrund einer Wadenverletzung selbst nicht laufen, sponsert seine Jungs aber. „Ich finde die Idee super und möchte mich so auch daran beteiligen“, so Bode. Groß auf Sponsorensuche mussten die Knappen nicht gehen. Zum einen unterstützen sich die Teamkollegen gegenseitig und zum anderen kommt das Sponsorengeld aus der eigenen Mannschaftskasse. „Wir hatten für unsere Weihnachtsfeier gespart. Die fällt aufgrund der Corona-Auflagen in diesem Jahr aus. So erfüllt das angesparte Geld einen sehr guten Zweck mit dem wir alle einverstanden sind“, freut sich Bode über die Sponsoren-Lösung.

MTV Lichtenberg und SC Gitter suchen Sponsoren

Beim MTV Lichtenberg sind derzeit Trainer Eduard Spissak und Spieler Daniel Borchers offizielle „LaufKunden“. Fünf weitere Spieler suchen noch nach einem Sponsor. Gleiches gilt auch für den SC Gitter – dort würden sich zehn Spieler über Unterstützung freuen.

Info: Wer die Aktion „LaufKundschaft“ unterstützen möchte, kann sich gern unter sport@regiopress-sz.de melden. Die Redaktion vermittelt dann zwischen Sponsoren und Läufern.

Die Idee der „LaufKundschaft“:

Im gesamten November zeichnen die Teilnehmer der Aktion ihre Joggingleistungen per App auf.

Pro gelaufenen Kilometer gibt ein Sponsor, den sich die Sportler selbst suchen, einen Euro.

Am Ende des Lockdown-Monats November ergibt sich so eine Gesamtsumme pro Verein, die dann dem jeweiligen Vereins- bzw. Stammlokal übergeben wird.

Anmeldung: Wer an der Aktion teilnehmen möchte, kann sich unter sport@regiopress-sz.de melden. Einfach den Verein, dass Stammlokal und die Anzahl der Teilnehmer angeben und fleißig Kilometer sammeln. Auch Unterstützer – die nicht selbst laufen, sich aber als Sponsor einbringen möchten – können sich unter derselben Adresse melden. Die Redaktion wird vermitteln und Mannschaften ohne Sponsoren anschreiben.

Zwischenstand:

1. Eduard Spissak (MTV Lichtenberg)21 km
2. Alexander Kolle (TSV Üfingen) 18,6
3. Moritz Drabon (TSV Üfingen) 12,0
3. Timo Schieb (TSV Üfingen) 12,0
5. Daniel Sebulke (TSV Üfingen) 10,3
6. Ole Ketz (GA Gebhardshagen) 10,0
7. Moritz Urban (TSV Üfingen) 8,9
8. Jason Zimmermann (Borussia) 8,1
9. Martin „Borne“ Münnich (Üfing.) 7,9
10. Max Rietzler (Gebhardshagen) 6,7
11. Sascha Broi (Gebhardshagen) 6,5
12. Darvin Klüsener (Gebhardsh.) 5,4
13. Felix Eikel (Gebhardshagen) 5,3
14. Lasse Ohde (Gebhardshagen) 5,1
14. Lennard Brandes (Gebhardsh.) 5,1
14. Waldemar Seebold (Borussia) 5,1
17. Niklas Voß (Gebhardshagen) 5,0
18. Lamin Touray (Borussia) 4,6

Gesamtlaufleistung: 136,6 km

Teams:

TSV Üfingen 69,7 km
GA Gebhardshagen 49,1 km
MTV Lichtenberg 21,0 km
Borussia Salzgitter17,8 km

Stand: Montag, 9. November mh

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder