Fürs Selbstvertrauen: VfL-II-Frauen wollen ersten Sieg

Wolfsburg.  Der Frauenfußball-Zweitligist empfängt Aufsteiger Bocholt. Die U17-Juniorinnen haben den fünften Sieg eingefahren und erwarten nun Zehlendorf.

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg II haben mit Borussia Bocholt am Sonntag den nächsten Aufsteiger zu Gast.

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg II haben mit Borussia Bocholt am Sonntag den nächsten Aufsteiger zu Gast.

Foto: Anja Weber / regios24

Heimspiel-Doppelpack für den weiblichen Nachwuchs der Fußballerinnen des VfL Wolfsburg: Die U20 will im nächsten Duell mit einem Aufsteiger den ersten Sieg einfahren. Die U17 geht nicht zuletzt dank eines 5:0-Kantersiegs unter der Woche als Favorit in die Partie mit Zehlendorf

2. Frauen-Bundesliga Nord

VfL Wolfsburg – Borussia Bocholt (Sonntag, 11 Uhr, Elsterweg). Von Quervergleichen möchte VfL-Trainer Steffen Beck nichts wissen. Dass seine Mannschaft zum Start gegen RB Leipzig mit 2:3 verdient, aber unnötig verloren hatte, Bocholt aber das Aufsteigerduell mit RB in der vergangenen Woche mit 1:5, interessiert ihn herzlich wenig. Wie Leipzig ist auch die Borussia für Beck keineswegs ein „gewöhnlicher“ Aufsteiger. „Auch Bocholt hat erstligaerfahrene Spielerinnen“, betont er.

Für den VfL-Trainer ging es in den vergangenen zwei Wochen – Cloppenburg hatte zurückgezogen, somit war Wolfsburgs Reserve am vergangenen Wochenende kurzfristig spielfrei – darum, die eigene Defensive stabil zu bekommen und an Lösungen für mehr Torgefahr im letzten Drittel zu arbeiten.

„Es wäre gut, wenn wir uns Selbstvertrauen gegen Bocholt holen würden“, sagt Beck. Denn im Anschluss wartet gleich die nächste Spielunterbrechung. Erst am 8. November geht es mit dem Spiel bei Borussia Mönchengladbach weiter. Personell ist die U20 des VfL nicht frei von Sorgen. Paula Flach hatte sich gegen Leipzig am Arm verletzt, befindet sich aktuell im Aufbautraining. Lisanne Gräwe und Lotta Cordes, die nunmehr fest zum Erstliga-Kader gehören, stehen angesichts der Personalprobleme des Bundesliga-Teams für Sonntag nicht zur Verfügung.

B-Juniorinnen-Bundesliga

VfL Wolfsburg – Hertha Zehlendorf (Samstag, 16 Uhr, Elsterweg). Der Spitzenreiter vom Elsterweg hatte unter der Woche den fünften Sieg im fünften Spiel eingefahren und führt die Tabelle weiter an. Bei der SpVg Aurich holte die Mannschaft von Coach Michael Schulz einen ungefährdeten 5:0 (2:0)-Erfolg nach Treffern von Luisa Klapproth, Top-Torjägerin Tessa Blumenberg (2), Joker Emelie Klingen und Rauan Mohamed. „Das war bis jetzt unsere beste Saisonleistung“, lobte Schulz und begründete: „Unsere Laufintensität war von Anfang an schon deutlich höher als in den Spielen davor.“ Und, so der neue Coach weiter: „Ich hoffe, dass wir diese Leistung beibehalten können.“ Mit den Berlinerinnen kommt der Tabellenfünfte. Der kassierte zuletzt gegen VfL-Verfolger Turbine Potsdam, der bei einem Spiel weniger ebenfalls ungeschlagen ist, die erste Saisonniederlage.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder