Garcia Sanz gratuliert, Schmidt tritt auf die Bremse

Wolfsburg  Der Aufsichtsrats-Chef des VfL eilt nach dem 3:0 gegen Gladbach in die Spielerkabine, der Coach bleibt vorsichtig. Gerhardt hofft auf Signalwirkung.

Gladbach als Gradmesser: Wolfsburgs Yannick Gerhardt (rechts) erhofft sich vom 3:0-Sieg auch eine Signalwirkung.

Foto: regios24/Darius Simka

Gladbach als Gradmesser: Wolfsburgs Yannick Gerhardt (rechts) erhofft sich vom 3:0-Sieg auch eine Signalwirkung. Foto: regios24/Darius Simka

Bestens gelaunt eilte Francisco Javier Garcia Sanz, der mächtige Aufsichtsrats-Chef des VfL Wolfsburg, direkt nach dem Schlusspfiff durch die Katakomben der VW-Arena in Richtung Spielerkabine. Und warum auch nicht? Seine Grün-Weißen schossen beim 3:0 gegen Mönchengladbach tolle Tore, machten...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.