In Mainz fing für Labbadia alles an

Wolfsburg.  Nach einem knappen Jahr beim VfL Wolfsburg in der Fußball-Bundesliga sagt der Trainer: „Du musst Ergebnisse liefern.“

Ernster Blick: Mit einem Spiel in Mainz begann die VfL-Zeit für Trainer Bruno Labbadia. Am Ende der Saison schaffte der 53-Jährige die Mission Klassenerhalt.

Ernster Blick: Mit einem Spiel in Mainz begann die VfL-Zeit für Trainer Bruno Labbadia. Am Ende der Saison schaffte der 53-Jährige die Mission Klassenerhalt.

Foto: Elmar Kremser/SVEN SIMON / imago

In Mainz hat Bruno Labbadias Rettungsmission für den VfL Wolfsburg angefangen. Das ist fast genau ein Jahr her: Am 20. Februar übernahm der heute 53-Jährige das Amt des zurückgetretenen Martin Schmidt, am 23. Februar stand der Ex-Profi im Gastspiel bei den 05ern erstmals an der Seitenlinie für die...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: