Darf Elvis Rexhbecaj gegen den VfL Wolfsburg gleich ran?

Wolfsburg.  Der 22-Jährige wurde vom VfL an die Kölner ausgeliehen. Am Samstag gibt’s das Duell. Ob Rexhbecaj von Beginn an spielt, hängt von Hector ab.

Elvis Rexhbecaj.

Elvis Rexhbecaj.

Foto: Eduard Bopp via www.imago-images.de / imago images/Eduard Bopp

Wenn der VfL Wolfsburg am Samstag von 15.30 Uhr die Aufholjagd auf die Europapokalplätze der Fußball-Bundesliga startet, trifft der Klub aus der VW-Stadt auch auf einen langjährigen Spieler: Elvis Rexhbecaj. Der 22 Jahre alte Mittelfeldspieler hat sich zu Jahresbeginn dem 1. FC Köln angeschlossen, dem VfL-Gegner zum Rückrundenstart. Ob Rexhbecaj und auch der zweite Neuzugang Mark Uth (von Schalke 04) gleich in der Kölner Startelf stehen werden, lässt der Trainer offen. „Jeder Coach hat eigene Ideen“, sagt Markus Gisdol, der die Kölner in der Hinrunde von Achim Beierlorzer übernahm. „Das geht dann nicht von heute auf morgen, da können die Neuen nicht auf dem Niveau sein, das wir uns vorstellen.“ Eine Einsatzgarantie klingt anders.

Aber: Rexhbecaj hat sich in der Vorbereitung grundsätzlich gut präsentiert, lobt Gisdol. Entscheidend wird sein, wo der FC-Trainer Jonas Hector spielen lässt. Bleibt der deutsche Nationalspieler im defensiven Mittelfeld, sitzt Rexhbecaj wohl erst einmal nur auf der Bank. Versetzt Gisdol aber Hector auf die linke Abwehrseite, dürfte der für 18 Monate vom VfL ausgeliehene Linksfuß von Beginn an ran – ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub. „Ich war drei Jahre lang mit der VfL-Profimannschaft zusammen, kenne alle Leute im Klub. Aber das muss ich am Spieltag ausblenden“, sagte Rexh-becaj zuletzt.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder