VfL Wolfsburg: Yunus Malli wird an Union Berlin verliehen

Wolfsburg.  Der Mittelfeldspieler schließt sich für sechs Monate dem Aufsteiger an. Mit seinen Einsatzzeiten beim VfL war er zuletzt arg unzufrieden.

Yunus Malli.

Yunus Malli.

Foto: Darius Simka / regios24

Dass Yunus Malli den VfL Wolfsburg im Winter verlassen darf, soll und will, war längst bekannt. Der 27 Jahre alte Mittelfeldspieler hat zuletzt keine Rolle beim Bundesligisten mehr gespielt. Seit Freitagvormittag ist nun klar, wohin der türkische Nationalmannschaft wechselt: Malli schließt sich Union Berlin an. Er wird bis zum Saisonende an den Aufsteiger ausgeliehen.

In der Bundesliga kam er unter Oliver Glasner gar nicht zum Einsatz, nur in der Europa League gegen durfte er insgesamt 50 Minuten ran. „In der ersten Halbserie der Saison war ich persönlich mit meinen Einsatzzeiten unzufrieden, deshalb möchte ich nun endlich wieder regelmäßig auf dem Platz stehen und meinen Beitrag zum erfolgreichen Abschneiden leisten“, sagt der Techniker, der mit den Berlinern den Klassenerhalt unter Dach und Fach bringen will.

Als er im Januar 2017 für mehr als 12 Millionen Euro von Mainz 05 zum VfL kam, klangen seine Ziele noch ganz anders. Malli wollte eine prägende Figur in einem Team sein, das im Europapokal spielt. Allerdings stürzte der Mittelfeldspieler mit seinem neuen Klub ab. Zweimal mussten sie in die Relegation, zweimal kamen sie glücklich durch. Während sich der VfL unter der Führung von Jörg Schmadtke und Marcel Schäfer wieder stabilisierte und wieder im Europapokal auftritt, ist Mallis Auferstehung ausgeblieben. Er konnte im grün-weißen Trikot nie konstant zeigen, was er drauf hat. Der 27-Jährige hofft, nun in Berlin seine alte Klasse wiederzufinden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder