Bleibt Brekalo beim VfL Wolfsburg? Schmadtke geht davon aus

Wolfsburg.  Aber der AC Florenz soll den Kroaten in Diensten des VfL Wolfsburg locken. Von einem 20-Millionen-Angebot ist die Rede.

Liegt die Zukunft Josip Brekalos beim VfL Wolfsburg?

Liegt die Zukunft Josip Brekalos beim VfL Wolfsburg?

Foto: Darius Simka / regios24

Eigentlich gibt es sie in jeder Transferperiode: Gerüchte, dass Josip Brekalo den VfL Wolfsburg verlässt. Im vergangenen Sommer hätte das tatsächlich passieren können, der Kroate hinterlegte bei Geschäftsführer Jörg Schmadtke seinen Wechselwunsch. Aber er blieb dann doch beim Bundesligisten – und diesen Sommer?

Zumindest soll es wieder Interessenten geben. Wie die größte kroatische Tageszeitung „Jutarnji list“ berichtet, hat der AC Florenz bereits ein Angebot in Höhe von 20 Millionen Euro für Brekalo abgegeben. Demnach fordere der VfL inzwischen jedoch 25 Millionen Euro für den 22-Jährigen, der in der vergangenen Saison in 40 Pflichtspielen auf sieben Tore und ebenso viele Vorlagen kam.

Brekalo sprach noch nicht bei Schmadtke vor

Doch eigentlich ist man bei den Wolfsburgern überzeugt, dass Brekalo an Bord bleibt. „Davon gehe ich aus“, wird Schmadtke im „Kicker“ zitiert. Anders als im Vorjahr wurde der technisch so visierte Profi auch noch nicht beim Geschäftsführer vorstellig, um über einen Wechsel zu sprechen. Das dürfte auch damit zusammenhängen, dass Brekalo unter Trainer Oliver Glasner einen Schritt nach vorn in seiner Entwicklung gemacht hat. Er wirkt reifer, abgeklärter. „Josip nimmt immer mehr eine wichtige Rolle ein“, sagt Schmadtke über den begehrten Kroaten.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder