Anna Blässe: „Liebeserklärung an den VfL“

Wolfsburg.  Das Urgestein der Wolfsburger VfL-Fußballerinnen verlängert ihren Vertrag bis 2021 beim Doublesieger und ist weiterhin heiß auf Titel.

Anna Blässe, hier nach dem Gewinn des Meistertitels 2018, hat ihren Vertrag beim VfL bis 2021 verlängert.

Anna Blässe, hier nach dem Gewinn des Meistertitels 2018, hat ihren Vertrag beim VfL bis 2021 verlängert.

Foto: Darius Simka / regios24

Eine große Überraschung ist es nicht mehr und doch eine tolle Nachricht für die Bundesliga-Fußballerinnen des VfL Wolfsburg: Einen Tag nach ihrem 32. Geburtstag hat der VfL die Vertragsverlängerung von Anna Blässe bekanntgegeben. Seit 2007 ist die Rechtsverteidigerin im Klub, ihre neuerliche Unterschrift unter ein Arbeitspapier bis zum 30. Juni 2021 sei „eine Liebeserklärung an den VfL“.

Vier Meistertitel, fünf DFB-Pokalsiege und zwei Erfolge in der europäischen Königsklasse – was sich bei den Wolfsburgerinnen auf dem Briefkopf findet, steht auch in Blässes Vita. Die in Weimar geborene Rechtsverteidigerin, die vom damaligen Erstligisten Hamburger SV an den Mittellandkanal gewechselt war, ist damit die einzige Spielerin im Kader, die nicht von Ralf Kellermann, von 2008 bis 2017 Trainer und seitdem sportlicher Leiter, verpflichtet wurde. Bereits zum Ende des Trainingslagers in Portugal hatte Kellermann im Gespräch mit unserer Zeitung gesagt, dass sich eine Vertragsverlängerung mit Blässe abzeichne.

Nun ist die Formalität erledigt – sehr zum Gefallen der Beteiligten. „Anna gibt seit ihrem ersten Tag bei uns Vollgas, sie identifiziert sich zu hundert Prozent mit dem VfL Wolfsburg“, so der sportliche Leiter der VfL-Frauen in einem Klubstatement. „Es ist wirklich großartig, dass sie auch nach zwölf Jahren immer noch heiß auf Erfolge ist und mit ihrer positiven Mentalität sowie ihrer professionellen Einstellung weiter vorangehen wird.“

Auch Blässe ist zufrieden mit dem neuen Arbeitspapier. Sie sagt: „Ich freue mich riesig darüber, zwei weitere Jahre für den VfL Wolfsburg spielen zu dürfen. Die Bedingungen sind top, ich fühle mich hier sehr wohl – es gibt also überhaupt keinen Grund für einen Wechsel.“ Beim VfL kommt Blässe insgesamt auf 277 Pflichtspieleinsätze (22 Tore), in dieser Saison war sie in sechs Spielen dabei.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder