Abofallen-Kapitalismus: Wie App-Anbieter uns austricksen

Berlin.  TV, Musik, Yoga-App – wir schließen dauernd Abos ab. Und verlieren den Überblick. Unser Kolumnist Hajo Schumacher weiß: Das soll so.

Abos auf dem Handy: Viele Apps wollen, dass Kunden Verträge abschließen – für Musik, Yoga-Stunden und Nachhilfe. Ein teurer Trick mit kleinen Preisen.

Abos auf dem Handy: Viele Apps wollen, dass Kunden Verträge abschließen – für Musik, Yoga-Stunden und Nachhilfe. Ein teurer Trick mit kleinen Preisen.

Foto: Christin Klose / dpa-tmn

Ich will nicht angeben oder nur ein klein wenig, jedenfalls abonnierte ich neulich die digitale Ausgabe des Wall Street Journal (WSJ), journalistische S-Klasse. Ich brauchte nur diesen einen Artikel, für die Netzentdecker übrigens, der aber nirgends im Netz gratis zu entdecken war. Das WSJ lockte...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: