Wir verstehen die Zusammenarbeit mit Unternehmen als Chance

„So tragen wir zur Wettbewerbsfähigkeit unserer Forschungsregion gemeinsam bei.“

Anke Kaysser-Pyzalla.

Anke Kaysser-Pyzalla.

Foto: Florian Kleinschmidt / bestpixels.de

Zum 80. Bestehen seines Braunschweiger Werks gratulieren wir unserem Partner, dem Volkswagen Konzern, herzlich.
Als transferstarke Technische Universität verstehen wir die Zusammenarbeit mit Unternehmen als Chance. Denn unser Ziel ist es, Grundlagenforschung und akademische Lehre an aktuellen Herausforderungen zu orientieren und unser Wissen schnell in die Praxis zu übertragen.
In Braunschweig arbeiten wir in unserem Forschungsschwerpunkt Mobilität zusammen mit dem Volkswagen-Konzern an neuen Technologien für die Fahrzeugtechnik. Dabei fokussieren wir uns auf die Erforschung der zukunftsweisenden Felder Leichtbau und Elektromobilität, insbesondere Batteriezellproduktion. So tragen wir zur Wettbewerbsfähigkeit unserer Forschungsregion gemeinsam bei. Sowohl unser Niedersächsisches Forschungszentrum für Fahrzeugtechnik als auch die Open-Hybrid-LabFactory setzen auf die bilateralen Forschungskooperationen mit VW und auf öffentlich geförderte gemeinsame Zukunftsprojekte. Viele unserer Absolventinnen und Absolventen arbeiten während und nach der Universitätsausbildung bei Volkswagen, speziell auch am Standort Braunschweig. Wissenschaftlich qualifizierte Führungskräfte aus dem Konzern bringen als Lehrbeauftragte praxisnahe Perspektiven bei uns ein.
Die Energiewende und die Digitalisierung unserer Mobilitätssysteme bieten gerade für unsere Region große Chancen und neue, hoch dynamische Aufgabenbereiche. Wir freuen uns auf die nächsten 80 Jahre der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Wirtschaft.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder