Bundesbank-Studie zu Kosten und Zeitaufwand von Bargeldzahlungen

Frankfurt/Main Bargeld wird in Zeiten von Bankkarten und neuen Bezahldiensten oft als umständlich und zeitraubend kritisiert. Die Deutsche Bundesbank stellt heute eine Studie vor, die Kosten und zeitlichen Aufwand der gängigsten Zahlungsmittel im Einzelhandel vergleicht. Grundsätzlich hängen die Bundesbürger am Bargeld. Nach einer Umfrage der Bundesbank im Jahr 2017 tätigen die Menschen drei von vier Einkäufen an der Ladenkasse nach wie vor mit Schein und Münze.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder