Landgericht ächzt unter weiterer Klagewelle gegen VW-Tochter

Braunschweig.  Tausende Kunden klagen gegen die VW-Bank wegen deren Widerrufsbelehrung - mit dem Ziel, Finanzierungsverträge rückgängig zu machen.

Die VW-Bank in Braunschweig.

Die VW-Bank in Braunschweig.

Foto: Peter Sierigk / Archiv

Das Landgericht Braunschweig wird von einer weiteren Klagewelle gegen eine VW-Tochter überrollt. In den vergangenen Jahren hatten Anwaltskanzleien den „Widerrufsjoker“ für sich entdeckt, wie sie es nennen und bewerben. Wegen angeblicher Fehler in der Widerrufsbelehrung von Kredit- und Leasingverträgen diverser Autobanken klagen sie darauf, Finanzierungsverträge rückgängig zu machen. Das Braunschweiger Landgericht erreichten seit Anfang...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (5)