Primark ruft Damenschuh wegen Chrom-Belastung zurück

Essen.  Die Textil-Kette Primark hat einen schwarzen Damenschuh zurückgerufen. Der Chrom-Anteil im Innenfutter überschreitet die Grenzwerte.

Primark ruft diesen Damenschuh zurück. Grund: Der Schuh ist mit Chrom belastet.

Primark ruft diesen Damenschuh zurück. Grund: Der Schuh ist mit Chrom belastet.

Foto: Primark

Die Textil-Kette Primark hat einen schwarzen Damenschuh zurückgerufen. Im Innenfutter der Pumps sei ein Chromanteil (Chrom VI oder auch 6-wertiges Chrom) festgestellt worden, der die gesetzlichen Grenzwerte überschreitet, teilte das irische Unternehmen über ein Internetportal des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit mit.

Der „Wide Fit Kitten Heel Court Shoe“ (Seriennummer 06689) wurde laut Primark vom 11. Januar 2019 bis zum 4. Januar 2020 in den Filialen angeboten. Der Schuh kann gegen Erstattung des vollen Kaufpreises in allen Filialen zurückgegeben werden, auch ohne Kassenbon.

Chrom kann allergische Reaktionen auslösen, etwa ein so genanntes Kontaktekzem oder andere Hautreaktionen. Textil-Produktion mit Chrom ist in der Europäischen Union strengen Regeln unterworfen, wird außerhalb der EU aber oft auch in größeren Mengen als Gerbstoff eingesetzt.

Weitere Rückrufe:

Wegen Spuren eines Tierarzneimittels wurden Tiefkühl-Garnelen zurückgerufen , die bei Aldi Nord im Verkauf waren. Rewe und Penny waren zuletzt von einem Weintrauben-Rückruf betroffen.

(br)

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder