Anzeige

Regionale Mineralbrunnen: Natürlich aus der Region

Hamburg (ots) - Mineralwassermarken sind von Natur aus fest in ihrer Region verwurzelt. So gibt es hierzulande über 500 verschiedene Mineralwässer aus mehr als 200 Brunnenbetrieben. Mit Markenverantwortliche bei den Brunnenbetrieben Brohler, Haaner, Rhodius, RhönSprudel und Winkels sprach markenartikel - Das Magazin für Markenführung über Verantwortung, gelebte Werte und ihr Engagement vor Ort. Frauke Helf, Geschäftsführende Gesellschafterin bei Rhodius in Burgbrohl, betont diesbezüglich: "Für uns als Familienunternehmen in der achten Generation hat es höchste Priorität, unsere Heimat für kommende Generationen zu schützen und aktiv mitzugestalten." Das sieht Denise Kaufmann, Geschäftsführerin Marketing & Vertrieb bei Winkels Getränke Logistik in Sachsenheim, ähnlich: "Die Themen gesellschaftliche Verantwortung und Wertschöpfung in der Region spielen eine zentrale Rolle und müssen beim regionalen Marketing bedacht werden." Und Thorsten Huber, Leiter Marketing bei Brohler Mineral- und Heilbrunnen in Brohl-Lützing, ergänzt: "Als regionale Marke sind wir fest mit der Region und den Menschen vor Ort verbunden und damit auch regionalen Bräuchen. Daraus ergibt sich auch ein interessantes Spannungsfeld aus Traditionen und kontinuierlicher Weiterentwicklung der Marke. Denn auch regionale Marken sind dem Zeitgeist und geänderten Wertvorstellungen der Verbraucher unterworfen."

Für eine regionale Marke sei es dabei besonders wichtig, das Markenversprechen auch glaubwürdig im gesamten Unternehmen zu leben, betont Maximilian Lein, verantwortlich für das Marketing der Haaner Felsenquelle, staatl. anerkannte Heilquelle in Haan. Er sagt: "Wir nehmen wahr, dass die Konsumenten durch eine Vielzahl von Siegeln, die Regionalität ausloben, zunehmend verwirrt sind und sich mehr Vertrauen und Sicherheit wünschen. Um das Vertrauen zu gewinnen, muss Regionalität gelebt werden und erlebbar gemacht werden."

Die regionale Verortung kann dann dazu führen, dass die Konsumenten die Marken bevorzugt kaufen. Deshalb gelte es bei der Markenführung, die Besonderheiten der Region und Herkunft idealerweise mit dem Markenversprechen zu verbinden, um somit ein hohes Maß an Glaubwürdigkeit und Identifikation mit der Marke zu generieren, betont Jürgen Bühler, Marketingleiter bei MineralBrunnen RhönSprudel in Ebersburg-Weyhers. Dabei spielt den Brunnen auch in die Hände, dass aufgrund des Klimawandels das Thema Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle bei den Verbrauchern spielt. "Eng hiermit verknüpft ist das Thema Regionalität", so Kaufmann. "Produkte, die kürzer transportiert werden müssen, erzeugen auch weniger CO2-Emissionen. Dies ist ein zunehmend wichtiges Kriterium bei der Kaufentscheidung." Und Lein ergänzt: "Nicht nur der Endverbraucher ist bereit, etwas mehr für regional produzierte Produkte auszugeben. Handel und Gastronomie identifizieren sich immer stärker mit Regionalität und viele Unternehmen setzen in der Bewirtung mit regionalen Produkten ein Statement."

Das gesamte Interview über die Markenführung von regionalen Marken und Antworten dazu, wie sich die Corona-Pandemie auf die Unternehmen auswirkt und warum man die Marktentwicklung mit Sprudlergeräten kritisch beobachtet, finden Sie in markenartikel 3/2021.

Pressekontakt:

markenartikel - Das Magazin für Markenführung Vanessa Göbel Telefon: +49 (40) 60 90 09-35 goebel@markenartikel-magazin.de

Original-Content von: markenartikel - Das Magazin für Markenführung, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: news aktuell GmbH