Ferienhaus in Wittmar wird mit fünf Sternen ausgezeichnet

Wittmar.  Maren Matz-Volkers und Sven Volkers betreiben die erste 5-Sterne-Ferienwohnung im Tourismusverband Nördliches Harzvorland.

Freuen sich über die Zertifizierung (von links): Regina Bollmeier, Alina Neumann (Tourismusverband), Jessica Lau (Tourismusverband), Maren Matz-Volkers und Sven Volkers, Betreiber der Ferienwohnung. 

Freuen sich über die Zertifizierung (von links): Regina Bollmeier, Alina Neumann (Tourismusverband), Jessica Lau (Tourismusverband), Maren Matz-Volkers und Sven Volkers, Betreiber der Ferienwohnung. 

Foto: Frank Schildener

Das Angebot ist frisch und es kommt an. „Seit April sind wir in der Vermietung“, berichtet Sven Volkers beim Pressetermin anlässlich der Vergabe des Zertifikates in Wittmar. Beim Begehen fällt auf: Die Räume sind hell, modern, freundlich und passen doch zum Charme des um die Wende des 19. zum 20. Jahrhunderts errichteten Hauses. „Wir sind schon immer gerne Gastgeber“, berichtet Maren Matz-Volkers. Beim Einrichten und Sanieren des Hauses sei beiden nur eines wichtig gewesen: Wie fühlen wir uns als Gäste wohl. Drei Gästezimmer bietet das Haus an, dazu einen großzügigen Ess- und Seminarraum, im Nebengebäude wächst ein Saunaprojekt. Die Küche ist das Zentrum des Hauses. „Ich koche gerne, bin in Kochclubs unterwegs“, erzählt Sven Volkers.

Die Gästezimmer haben Namen, die noch aus der Baustellenzeit herrühren. Im Eisenbahnzimmer befand sich die Modelleisenbahn des Vorbesitzers, vom Bismarckzimmer aus haben Gäste einen Ausblick auf die Asse und den Bismarckturm und im Gartenzimmer schließlich nicht nur einen Blick in den Garten, sondern auch ein eigenes Bad und eine Chill-Lounge eine Treppe höher. „Das war eine Idee meiner Tochter“, schmunzelt Volkers.

Wie wird man zertifiziert? Zunächst bekomme man vom Tourismusverband einen Fragebogen, berichtet Jessica Lau. „Der dient dazu, festzustellen, ob eine Zertifizierung überhaupt in Frage kommt. Danach steigen wir in die Beratungen ein“, erklärt sie. Der Verband begleitet Anbieter auf ihrem Weg zur Sterne-Zertifizierung. Der Katalog für die 5-Sterne ist lang und bis ins kleinste detailliert. „Ein Ganzkörperspiegel ist dafür ein Muss“, erklärt Lau ein Beispiel aus dem Anforderungskatalog. Erteilt werden die Sterne für zunächst drei Jahre.

Regina Bollmeier freut sich gleich aus zwei Gründen über die Zertifizierung: als stellvertretende Vorsitzende des Tourismusverbandes über die erste 5-Sterne-Unterkunft, als Bürgermeisterin der Samtgemeinde Elm-Asse über ein hochwertiges touristisches Angebot, das mit seiner Nähe zum Naherholungsgebiet mit Asseburg und Bismarckturm eine Lücke im touristischen Angebot schließe.

Das Ferienhaus heißt übrigens „Ferienhaus 1899“. Wer in Wittmar Richtung Assewirtschaft fährt, kommt an einer Bergbaulore vorbei, die ebenfalls diese Jahreszahl trägt. Sie bezeichnet den Beginn des Bergbaus in der Region.

Weitere Infos: www.1899.haus

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder