Nach schwerem Unfall mit vier Autos: A36 wieder frei

Groß Stöckheim.  Ein schwerer Unfall mit vier beteiligten Fahrzeugen ereignete sich am Freitagnachmittag. Ein Auto überschlug sich. Es gab lange Staus.

Am Freitagnachmittag gab es auf der A36 einen schweren Unfall mit drei Schwerverletzten. 

Am Freitagnachmittag gab es auf der A36 einen schweren Unfall mit drei Schwerverletzten. 

Foto: Jörg Koglin

Zu einem schweren Unfall ist es am Freitag gegen 14.45 Uhr auf der A36 Wolfenbüttel Richtung Braunschweig gekommen. Vier Fahrzeuge sind bei dem Unfall miteinander kollidiert, drei Personen wurden dabei nach Angaben der Polizei schwer verletzt.

Augenzeuge beschreibt Autobahn als Trümmerfeld

Ein Fahrzeug habe sich während des Unfall überschlagen. Mehrere Rettungswagen waren vor Ort und kümmerten sich um die Verletzten.

Ein Augenzeuge beschreibt den Unfallort als „Trümmerfeld“.

Mehr als vier Kilometer Stau

Die Fahrbahn zwischen Wolfenbüttel West und Wolfenbüttel Nordwest war über Stunden voll gesperrt – hier staute es sich auf über vier Kilometern. Um 19 Uhr war die Autobahn wieder freigegeben. Außerdem kam es zu mehreren Folgeunfällen.

Die Unfallursache ist bisher noch nicht bekannt.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder