L631 zwischen Salzdahlum und Sickte wird ab Dienstag vollgesperrt

Salzdahlum.  Grund für die Sperrung sind Fahrbahnarbeiten. Die Vollsperrung geht bis Donnerstag – anschließend gilt für ein paar Tage Tempo 40.

Verkehrsschilder für eine Baustelle stehen auf dem Gelände einer Straßenmeisterei nebeneinander. (Symbolbild)

Verkehrsschilder für eine Baustelle stehen auf dem Gelände einer Straßenmeisterei nebeneinander. (Symbolbild)

Foto: Sebastian Kahnert / dpa

Auf der Landesstraße 631 müssen sich Verkehrsteilnehmer zwischen Salzdahlum und Sickte in den nächsten Tagen auf Behinderungen einstellen: Wegen Fahrbahnarbeiten werde die Straße zunächst zwischen Dienstag, 4. August, und Donnerstag, 6. August, voll gesperrt, teilte die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel am Donnerstag mit.

Nach Ende der Bauarbeiten gilt zunächst Tempo 40

Ab Dienstag erfolgen auf der L 631 Sanierungsarbeiten durch Anspritzen mit bituminösem Bindemittel und anschließendem Abstreuen mit Splitt. Nach Bauende werde für mindestens fünf Tage eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 40 km/h eingerichtet.

Die Umleitung erfolgt ab Salzdahlum auf der L 630 in Richtung Süden bis zur Kreisstraße 4 Richtung Apelnstedt, der K 5 bis Hötzum und der L 625 bis Sickte – entsprechend umgekehrt für die Gegenrichtung. Die Kreuzung zwischen Kreisstraße 5 und Landesstraße 631 bleibe offen, so die Behörde.

In einigen Wochen wird die Straße nochmals gesperrt – wegen Markierungsarbeiten

Nach etwa vier Wochen sollen dann noch Markierungsarbeiten folgen – ebenfalls unter Vollsperrung. Die Termine hierfür will die Landesbehörde noch mitteilen. Die Kosten belaufen sich auf rund 90.000 Euro und werden vom Land Niedersachsen getragen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder