Das Wolfenbütteler Heimatbuch 2021 ist erschienen

Wolfenbüttel.  Partnerschaften sowie Ein- und Auswanderer sind Schwerpunkte auf den mehr als 320 Seiten, die im Buchhandel zu bekommen sind.

Zahlreiche Städtepartnerschaften verbinden die Menschen im Landkreis Wolfenbüttel mit Menschen auf der ganzen Welt.

Zahlreiche Städtepartnerschaften verbinden die Menschen im Landkreis Wolfenbüttel mit Menschen auf der ganzen Welt.

Foto: Yvonne Salzmann / Landkreis Wolfenbüttel/BIZ

Zahlreiche Städtepartnerschaften, eine international tätige Wirtschaft und Menschen, die den Landkreis in die große weite Welt verließen oder von dort zu uns kamen – das ist der Schwerpunkt des Heimatbuches 2021. Daher ist laut Landkreis der Titel des Heimatbuches – „nah & fern“ – auch Programm. In drei Kapiteln wird das Thema ausführlich behandelt.

Frankreich, Italien und Rumänien

Der Landkreis und seine Mitgliedsgemeinden pflegen zahlreiche internationale und deutsch-deutsche Städtepartnerschaften . Im Heimatbuch werden gleich mehrere davon vorgestellt – etwa mit Cachan in Frankreich, Montelabbate in Italien oder Satu Mare in Rumänien. In insgesamt acht Artikeln wird das Thema internationale Partnerschaften intensiv beleuchtet – von Jugendbegegnungen, Musikschulaustausch über die Kontakte zweier Kirchgemeinden bis hin zu einer deutsch-dänischen Geoparkpartnerschaft , so die Verwaltung weiter.

Das Thema Wirtschaft

Nicht nur die Menschen, sondern auch die Wirtschaft ist demnach international vernetzt – mit einer Zuckerfabrik in Schladen sowie einem weltweit bekannten Kräuterlikörhersteller aus Wolfenbüttel werden im Heimatbuch zwei Beispiele dafür gegeben.

Geschichtliche Beispiele

Im Laufe der Geschichte kamen und gingen viele Menschen in die und aus unserer Region. Die Geschichten von Dr. Anton Wilhelm Amo und Henry George Grabenhorst zeugen davon. Amo kam zu Beginn des 18. Jahrhunderts als Sklave an den Hof von Anton Ulrich von Braunschweig-Wolfenbüttel. Heute gilt Amo als erster deutscher Gelehrter afrikanischer Herkunft und sein Name taucht auch in den Debatten um die deutsche Kolonialgeschichte immer wieder auf. Henry George Grabenhorst wanderte von Watzum nach Amerika aus, wo er 1899, hundertjährig, verstarb, so die Beispiele.

Viele weitere Artikel von mehr als 30 Autorinnen und Autoren sind auf über 320 Seiten zu lesen.

Das Heimatbuch 2021 kann über den lokalen Buchhandel bezogen werden. In Wolfenbüttel bei Bücher Behr und der Buchhandlung Steuber, in Braunschweig bei der Buchhandlung Graff. 320 Seiten und 44 Service-Seiten. 6 Euro. ISBN: 978-3-9818975-3-1.Weitere Informationen zum Inhalt unter:https://www.bildungszentrum-wolfenbuettel.de/index.php?id=208

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)