Essen auf dem Herd löst Rauchmelder in Wolfenbüttel aus

Die Feuerwehr war im Einsatz an der Paul-Eyferth-Straße, musste aber nichts löschen. (Symbolfoto)

Die Feuerwehr war im Einsatz an der Paul-Eyferth-Straße, musste aber nichts löschen. (Symbolfoto)

Foto: Robert Michael / dpa

Wolfenbüttel.  Im Einsatz war die Feuerwehr in einem Mehrfamilienhaus in Wolfenbüttel – ohne löschen zu müssen. Kochendes Essen hatte den Rauchmelder aktiviert.

In einem Mehrfamilienhaus an der Paul-Eyferth-Straße hat köchelndes Essen auf dem Herd einen Rauchmelder in Gang gesetzt, den wiederum eine Handwerkerin gehört und die Feuerwehr informiert hat – auch, weil Qualm aus einem gekippten Fenster kam, wie die Feuerwehr mitteilt.

Mann schlief, während das Essen kochte

Während das Essen kochte, habe der Mann tief geschlafen. Die Feuerwehr habe einen Lüfter eingesetzt, um den Rauch aus der Wohnung zu bekommen. Der Bewohner sei unverletzt geblieben. Die Feuerwehr habe nichts löschen müssen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)