Feier von Skinheads in Werlaburgdorf aufgelöst

Werlaburgdorf.  Nach einem Hinweis, dass im Dorfgemeinschaftshaus in Werlaburgdorf ein Treffen von sogenannten Hammerskins stattfinden solle, fuhren 20 Polizeibeamte zum Dorfgemeinschaftshaus. Dort trafen sie auf den 31-jährigen Veranstalter aus Schladen sowie etwa 45 weitere Personen, welche laut Polizeiangaben der rechten Szene zugehörten. Nach Angaben des Veranstalters wollte er seinen Geburtstag feiern. Nachdem der Bürgermeister der Samtgemeinde Schladen, Andreas Memmert, hinzugezogen wurde, löste dieser den Mietvertrag für die Räumlichkeiten auf. Die Feier wurde daraufhin beendet. Bis 19.30 Uhr verließen alle ohne Zwischenfälle den Ort.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder