Handwerkerkunst und Entenrennen an Pfingsten in Schladen

Schladen  Beim Mühlenfest stellen sechs Kunsthandwerker aus, es gibt Ritterspiele.

Freuen sich im Krühgarten vor dem Heimathaus auf das Mühlenfest (von links): Ulrich Zander, Dorothee Schacht und Hans-Gert Hotop.

Freuen sich im Krühgarten vor dem Heimathaus auf das Mühlenfest (von links): Ulrich Zander, Dorothee Schacht und Hans-Gert Hotop.

Foto: Udo Starke

. Am Pfingstmontag, 10. Juni, steigt das Mühlenfest in Schladen. Besucher erwarten bei der inzwischen neunten Auflage von 11 bis 18 Uhr Kulinarisches, Flohmarkt, Kunsthandwerk und Entenrennen. Ein Ausflug für Groß und Klein zum Fest ist ein Tipp für diejenigen, die Abwechslung suchen und Spaß haben wollen.

Das Programm stellte jetzt Organisatorin Dorothee Schacht, Vorsitzende des Förderkreises Heimathaus Alte Mühle Schladen, in den Räumen des historischen Gebäudes vor. „In den vergangenen Jahren entpuppte sich das Fest immer mehr zu einem Besuchermagneten. Wir sind im Laufe der Zeit größer geworden und freuen uns auf die Veranstaltung, die auch unser Heimathaus in den Fokus rücken soll. Besichtigungen sind an dem Tag möglich. Unsere Mitarbeiter stehen gern mit Rat und Tat zur Seite“, sagte Schacht im Vorfeld und im Beisein ihres Stellvertreters Hans-Gert Hotop sowie Ulrich Zander, der das Fest erneut musikalisch auf der Zither begleiten wird.

Inzwischen hat sich das Mühlenfest herumgesprochen. „Für uns hat es schon den Charakter eines Sommer- und Dorffestes in Schladen. Zudem ist gleichzeitig Mühlentag, das passt prima ins Konzept. Wir bieten einen Einblick in die neugestalteten Räume, vor allem ist der Fortschritt der alten Schmiede deutlich zu erkennen“, ergänzte die Vorsitzende.

In diesem Jahr sitzen sechs Kunsthandwerker mit im Boot. So gibt es unter anderem Magnetschmuck, gehäkelte Ketten und vieles mehr. Hinzu kommt das spannende und lustige Entenrennen auf der Wedde, wobei Kinder wieder ihren Spaß haben werden. Auch der Flohmarkt wird immer größer. „Wir haben dafür schon 25 Anmeldungen, es sind aber noch weitere Anmeldungen möglich“, so die Organisatorin: unter
(05335) 5861

oder dorotheeschacht@web.de.

Aber was wäre ein Mühlenfest ohne Vorführungen. So werden unter anderem ein Schmied und ein Tischler (Holzarbeiten) ihre Kunst vorführen. Zu sehen sein wird zudem eine Kardiermaschine zum Ausprobieren, die Wolle kämt. Einen Weinstand und eine Boule-Bahn betreibt der Partnerschaftsverein Schladen. Und auf das Ponyreiten können sich die Mädchen und Jungen ebenso freuen wie auf die Ritterspiele mit Lanzenstechen. „Zwischen den Beinen werden dabei Steckenpferde platziert. Als Lohn gibt es Urkunden mit dem Leitspruch ‚Ritter der Mühle‘, “ erklärte Schacht. Für das leibliche Wohl mit Grillgut und Kuchenbüfett ist bestens gesorgt. Der Erlös kommt den Umbauten im Heimathaus zugute.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder