Pfingstmontag-Messerattacke – Wolfsburger Opfer ist tot

Wolfsburg  Ein 47-jähriger soll in Wolfsburg seine 45 Jahre alte Ex-Partnerin niedergestochen haben. Einzige Augenzeugin war wohl ihr gemeinsames Kind (10).

In diesem Haus in der Straße „An der Teichbreite“ ereignete sich die Tat.

In diesem Haus in der Straße „An der Teichbreite“ ereignete sich die Tat.

Foto: LARS LANDMANN / regios24

Die 45-jährige Frau, die in Wolfsburg am Pfingstmontag in einer Wohnung im Stadtteil Teichbreite mutmaßlich von ihrem Noch-Ehemann niedergestochen wurde, ist verstorben. Dies teilte die Staatsanwaltschaft Braunschweig am Mittwochnachmittag auf Nachfrage unserer Redaktion mit. Die Frau wurde am...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: