Metallkugeln aus Detmerode: Polizei sucht Zeugen

Detmerode.  „Es könnte sich um eine Art Zwille handeln“, sagt Polizeisprecher Thomas Figge. Es handelt sich nicht um Projektile, die aus einer scharfen Waffe verschossen werden.

So sehen die aufgefundenen Metallkugeln aus.

So sehen die aufgefundenen Metallkugeln aus.

Foto: Polizei Wolfsburg

Im Zusammenhang mit der Körperverletzung einer 23-jährigen Wolfsburgerin sowie Sachbeschädigung an einer Fensterscheibe durch Stahlkugeln hat das 1. Fachkommissariat der Polizei in Wolfsburg die Ermittlungen übernommen. Das teilte die Polizei am Montag mit. Am Samstagmorgen war eine junge Wolfsburger in der
Marignanestraße von einer solchen Kugel getroffen worden (wir berichteten). Zwischen Freitagabend, 18 Uhr, und Samstagmittag, 12.50 Uhr, war in der Theodor-Heuss-Straße eine Balkontür durch eine Stahlkugel beschädigt worden. Dabei konzentrieren sich die Ermittler auf die aufgefundenen Stahlkugeln, die an den beiden Tatorten gefunden wurden.

Hierbei handelt es sich um etwa 1 Zentimeter im Durchmesser große Metallkugeln, die aller Voraussicht nach mittels einer Vorrichtung verschossen wurden. Wobei es sich hierbei handelt, ist für die Ermittler derzeit noch nicht genau geklärt. „Es könnte sich um eine Art Zwille handeln“, sagt Polizeisprecher Thomas Figge. Es handelt sich nach derzeitigem Stand nicht um Projektile, die aus einer scharfen Waffe verschossen werden, sondern lediglich um Metallkugeln ohne Treibladung.

Die Ermittler suchen nun Zeugen, die Hinweise darauf geben können, wo solche Kugeln Verwendung finden, oder wer mit solchen Kugeln herumhantiert hat. Zeugen melden sich bitte beim 1. Fachkommissariat der Polizei Wolfsburg,
(05361) 46460. red

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder