Massenprügelei in Wolfsburg wegen Streit um die Schwester

Wolfsburg.  Die 16-Jährige soll eine Beziehung mit einem 18-jährigen geführt haben – gegen den Willen ihrer Eltern. Da griffen ihre drei Brüder ein.

Acht Monate Haft, ausgesetzt zur Bewährung: Dazu verurteilte das Jugendschöffengericht einen 21-jährigen Wolfsburger, den es als Rädelsführer einer Massenschlägerei in Westhagen ausgemacht hatte

Acht Monate Haft, ausgesetzt zur Bewährung: Dazu verurteilte das Jugendschöffengericht einen 21-jährigen Wolfsburger, den es als Rädelsführer einer Massenschlägerei in Westhagen ausgemacht hatte

Foto: Uli Deck / dpa

Sechs Angeklagte, 14 Zeugen – ein Mammut-Prozess beschäftigte am Mittwoch das Jugendschöffengericht am Amtsgericht Wolfsburg. Es ging um Kopfstöße, Faustschläge, Fußtritte, Beleidigungen. Passiert sind die während einer Massenprügelei zweier Gruppen junger Männer am 23. März 2019 im Stadtteil...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: