Drehte 18-Jähriger Spannerfilme in Wolfsburger Schultoilette?

Wolfsburg.  Die Polizei ermittelt gegen den Schüler. Ob es betroffene Schüler oder Lehrer gibt, ist noch nicht bekannt. Dem Täter drohen bis zu zwei Jahre Haft.

Am Mittwochmittag wurde gegen den 18-Jährigen ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Am Mittwochmittag wurde gegen den 18-Jährigen ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Foto: Armin Weigel / dpa

Das Phänomen der Spannervideos kam vor einigen Jahren in Korea auf. Nun erreicht der verabscheuungswürdige Trend auch Wolfsburg. Wie die Polizei mitteilte, steht ein 18-Jähriger im Verdacht, eine Minikamera in einer Unisex-Toilette seiner Schule befestigt zu haben. Es ist der erste Fall dieser Art,...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: