Corona in Wolfsburg: Die Fakten auf einen Blick

Wolfsburg.  Die Stadt Wolfsburg meldet am Mittwoch 17 Neuinfektionen. Die Inzidenz liegt bei 94,1. Es gibt einen weiteren Todesfall und 186 akute Fälle.

Strengere Regeln gelten auf dem Wochenmarkt. Die Gastronomen der Stadt versuchen sich mit kreativen Ideen über Wasser zu halten.

Strengere Regeln gelten auf dem Wochenmarkt. Die Gastronomen der Stadt versuchen sich mit kreativen Ideen über Wasser zu halten.

Foto: LARS LANDMANN / regios 24

682 der insgesamt 922 mit dem Coronavirus infizierten Wolfsburger sind nach Angaben der Stadt (Stand Mittwoch, 25. November) wieder genesen.

Im Überblick
Die Gesamtzahlen liegen damit (Stand 25. November) bei 922 Infizierten (+17)
und 54 Todesfällen .
Genesen sind 682 Menschen .
Laufende Fälle: 186 .
In den vergangenen sieben Tagen haben sich 117 Personen neu infiziert.
Die Inzidenz liegt somit bei 94,1 pro 100.000 Einwohner.

Oberbürgermeister Klaus Mohrs richtet sich mit einem dringenden Appell an die Wolfsburger Bevölkerung: „Die Zahlen nehmen so deutlich zu, dass das Risiko einer Ansteckung in unserer Stadt massiv ansteigt. Ich appelliere dringend, sich mit Masken in den vorgeschriebenen Bereichen zu bewegen und sie auch überall dort zu tragen, wo sich viele Menschen aufhalten.“

Konsequenzen aus dem erneuten Überschreiten des Inzidenzwertes 100 und weitere Maßnahmen, die sich daraus ergeben, greifen seit dem 24. November.

In Wolfsburg gelten damit aktuell jene Regelungen , die in der Landesverordnung für Landkreise und kreisfreie Städte mit einem Inzidenzwert von über 50 definiert sind. Laut Allgemeinverfügung ist der von der Stadt Wolfsburg herausgegebene Inzidenzwert dafür ausschlaggebend. Sobald ein maßgeblicher Inzidenzwert überschritten ist, gelten die damit verbundenen Regelungen auch dann grundsätzlich fort, wenn der Wert tageweise gegebenenfalls unterschritten wird.

In der Allgemeinverfügung hat die Stadt geregelt, wo und wie die durch die Landesverordnung festgelegten Regelungen im Detail umgesetzt werden. Die Allgemeinverfügung steht auf wolfsburg.de/corona zur Verfügung.

Die Allgemeinverfügung hat die Stadt noch einmal überarbeitet.

Schon wieder neue Coronaregeln für Wolfsburg

So gilt unter anderem die Pflicht, in der Fuzo eine Mund-Nasen-Bedeckungen zu tragen. Welche Teile der Innenstadt betroffen sind, lesen Sie hier: Wolfsburg- Maskenpflicht in der Fuzo ab Mittwoch

Kein automatischer Test mehr: Stadt ändert Strategie - und bekommt Kritik dafür

Bei auftretenden Corona-Verdachtsfällen in Kindertagesstätten und Schulen ändert die Stadt Wolfsburg ihre Teststrategie. Alle Kinder einer Gruppe beziehungsweise der Klasse oder Kohorte gehen für 14 Tage in Quarantäne. Sie werden nicht automatisch auf Corona getestet. Dafür gibt es aber Kritik.

Es holpert aber auch im Allgemeinen bei der Viruseindämmung. Die Testauswertung dauert, die Ermittlung von Kontaktpersonen auch. Und mit der Quarantäne nehmen es manche Wolfsburger nicht ganz so genau

Corona in Wolfsburg- Hier holpert es bei der Viruseindämmung

Corona-Verdachtsfälle- Stadt Wolfsburg hat neue Test-Strategie

Wolfsburgs neue Teststrategie für Kinder stößt auf Kritik

November-Verordnung – viele Betroffene sind enttäuscht

Eine neue Verordnung trat am 2. November in Kraft. Unter anderem haben Gaststätten, Freizeitstätten und Bäder wie das Badeland für den gesamten Monat geschlossen. Badelandleiter Uwe Winter zeigt sich enttäuscht über den Entschluss. Auch der Amateursport pausiert im November. Zudem sind die Kinos und Freizeitparks von der Schließung betroffen. Was passiert mit der geplanten Winterwelt? Auch die Wolfsburger Gastronomie beugt sich dem erneuten Lockdown. Doch es entwickeln sich auch neue Ideen.

Schmackhaftes gibt es in Nordsteimke im eigenen Wohnmobil

Aus fürs „Chris Inn“ in Mörse ist besiegelt

Wie ist die Lage im Krankenhaus, wie bei den Hausärzten?

Hausarzt Dr. Christian Bekermann spricht über die Corona-Situation in seiner Praxis und in Schulen, über Testzentren und die Impfung.

Hausarzt- „Ich würde mich sofort gegen Corona impfen lassen“

Ein Besuch von Patienten im Klinikum Wolfsburg ist angesichts der steigenden Corona-Infektionen in Wolfsburg vom 29. Oktober vorerst grundsätzlich nicht mehr möglich. Es gibt dafür gute Gründe - wie der Ärztliche Direktor Matthias Menzel und die Leiterin der Notaufnahme, Bernadett Erdmann, erklären.

Klinikum Wolfsburg verschiebt einzelne Behandlungen

Klinikum Wolfsburg sieht sich für zweite Coronawelle gerüstet

Darum hält das Klinikum Wolfsburg am Besuchsverbot fest

Wie ist die Lage in den Altenheimen?

Die Diakonie Wolfsburg meldet zu Beginn der Woche einen Coronafall unter den Bewohnern des Emmaus-Heims.

Coronafall im Wolfsburger Emmaus-Heim

Wolfsburg- Coronafälle unter Heim-Mitarbeitern

Infiziert – was nun?

Derzeit steigen vielerorts die Zahlen. Welche Dinge muss ich als Wolfsburger beachten, wenn ich positiv getestet werde - oder eine Person im näheren Umfeld. Wer wird momentan getestet, wer gilt als Kontaktperson und wer muss in Quarantäne? Wolfsburgs Dezernentin Monika Müller erklärt das anhand von Beispielen.

Corona-Szenarien- Wer muss in welchem Fall in Quarantäne?

Volkswagen – wie läuft die Arbeit beim Autobauer?

Trotz steigender Corona-Fallzahlen läuft die Produktion bei VW normal. Einige Schutzmaßnahmen wurden aber angepasst. Ein Beispiel: Die Tragepflicht von Mund-Nasenschutz-Masken wird bei der Volkswagen AG ausgeweitet. Es gilt nun überall auf den Werksgeländen und Liegenschaften der Volkswagen AG eine Mund-Nasenschutz-Tragepflicht, außer wenn sich der Beschäftigte alleine in einem Büro oder alleine in einem Fahrzeug aufhält oder der Beschäftigte auf einem „grün“klassifizierten Arbeitsplatz eingesetzt ist.

Bei VW gilt nun Maskenpflicht im gesamten Werk

Rückkehr aus Risikogebieten im Ausland

Die Landesverordnung sieht vor, dass Personen, die aus einem Risikogebiet im Ausland nach Niedersachsen einreisen und somit in den vergangenen 14 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet waren, verpflichtet sind, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg nach Hause zu begeben – und sich in Quarantäne zu begeben. Die Person ist dann verpflichtet, sich beim Gesundheitsamt zu melden.

Die Corona-Risikogebiete : Updates zu den Risikogebieten finden Sie unter: https://www.rki.de/

Schule: Welche Konsequenzen haben die hohen Zahlen?

In den Schulen tragen Schüler und Lehrer anders als vor den Herbstferien seit gut vier Wochen auch im Unterricht Mund-Nasen-Schutz. Ziel ist es, die Schulen und Kitas offen zu halten. Doch immer wieder gibt es Corona-Fälle in der Schule und einzelnen Kindertagesstätten. Und auch bei den Schuleingangsuntersuchung reagiert die Stadt nun - und stoppt diese. Und auch die Ostfalia befindet sich im Corona-Modus. Und die Zahlen steigen weiter: Einige Gruppen und Klassen in Wolfsburger Kitas und Schulen sind geschlossen, andere wechseln in den eingeschränkten Betrieb. Auch die Weihnachtsferien sollen früher als gedacht beginnen, nämlich am 21. Dezember.

Niedersachsen verlängert Weihnachtsferien um zwei Tage

Wolfsburger Kitas und Schulen sind teilweise eingeschränkt

Corona – Stadt Wolfsburg stoppt Schuleingangsuntersuchungen

Immer mehr Coronafälle an Wolfsburger Schulen

Ostfalia im Corona-Modus – Vorlesungen mit Studenten im Pyjama

Auch in den Kitas gibt es zunehmend Fälle - und Schließungen. Angesichts steigender Infektionszahlen machen sich immer mehr Eltern Sorgen, ob sie ihre Kinder auch in den nächsten Wochen noch in einer Kita betreut werden können.

DRK-Kita-Gruppe in Hattorf geschlossen

Kitas – Eltern werden „gebeten“, das Urlaubsland zu nennen

Die Büchereien haben seitdem 2. November ebenfalls geschlossen - es gibt aber Ausnahmen. Der Lernort ist für Lernende aus der schulischen Bildung und der Weiterbildung zugänglich.

Corona- Stadtbibliothek Wolfsburg für Publikum geschlossen

Die Corona-Weihnachtszeit beginnt: mit kreativen Ideen

So gab es beispielsweise in Nordsteimke schon Geschenke: Weil Seniorenweihnacht und Adventsmarkt ausfallen, verteilten die Vereine kleine Weihnachtsgrüße. Und weil der Lebendige Adventskalender nicht stattfindet, haben die Organisatoren „Ich denk’ an Dich – Adventsspaziergänge durch Reislingen“ erdacht.

Im Advent gibt’s in Reislingen jeden Tag eine Überraschung

Wegen Corona- Überraschungsaktion für alle Nordsteimker

Die wichtigsten Telefonnummern

Krankheitssymptome : Wer grippeähnliche Symptome hat (Fieber, trockener Husten, Abgeschlagenheit, Halskratzen, Atemproblemen, Kopf- und Gliederschmerzen) und Kontakt zu einer infizierten Person hatte, sollte seinen Hausarzt anrufen. Nicht in die Notaufnahmen der Kliniken gehen.

Außerhalb der Hausarzt-Sprechzeiten: Bereitschaftsdienstpraxis Wolfsburg 116117 (Öffnungszeiten: mittwochs und freitags 15 bis 22 Uhr, an den Wochenenden und feiertags 9 bis 22 Uhr). Beim ärztlichen Bereitschaftsdienst könnte es zurzeit lange Wartezeiten geben. Daher die Bitte: Nur in dringenden Fällen anrufen.

Allgemeine Fragen zum Virus: Bei Fragen zum Coronavirus sollen sich die Bürger ausschließlich an das Bürgertelefon der Stadt Wolfsburg wenden. Erreichbar unter: 05361 28 28 28 von 10 bis 18 Uhr.

Informationen für Unternehmen

Infos zu wirtschaftlichen Auswirkungen und finanziellen Fördermöglichkeiten für betroffene Unternehmen in der Corona-Krise gibt es beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unter (030) 18615-1515 und beim Niedersächsischen Wirtschaftsministerium unter (0511) 120-7872 . Weitere Hinweise bietet unter anderem die IHK Braunschweig auf ihrer Internetseite. Alle Informationen rund um Corona in unserer Region finden Sie hier:

Coronavirus in der Region – hier finden Sie alle Informationen

Kurzarbeit – Informationen von der Agentur für Arbeit

Die Berater in der Agentur für Arbeit für Wolfsburg in Helmstedt sind unter der lokalen Sammelrufnummer (05351) 522 888 in der Zeit von 8 bis 18 Uhr (Festnetzkosten) erreichbar. Mit dieser neuen Telefonnummer soll die vorhandene Arbeitnehmerhotline 0800 4 5555 00 (8 bis 18 Uhr, kostenfrei) entlastet werden. Per E-Mail ist die Arbeitsagentur zu erreichen unter an Wolfsburg@arbeitsagentur.de. Arbeitgeber und Betriebe mit Fragen rund um das Thema Kurzarbeit erreichen die Fachleute des Arbeitgeber-Services telefonisch unter 0800 4 5555 20 von 8 bis 18 Uhr (kostenfrei) oder unter der direkten Durchwahl ihrer bekannten Ansprechpartner. Alle wichtigen Informationen zum Thema Kurzarbeit finden Unternehmen unter www.arbeitsagentur.de/kurzarbeit. Die Antragstellung kann schriftlich und für registrierte Arbeitgeber auch online erfolgen.


Mehr zum Thema Corona:

Unsere Redaktionen sammeln alle wichtigen Infos zum Coronavirus auf lokalen FAQ-Seiten, die stets aktualisiert werden. Wie sieht es in den benachbarten Landkreisen Wolfsburgs aus? Was bewegt die Menschen hier in der Region und Niedersachsen?

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (2)