Corona an Wolfsburger Schule: Entwarnung für Erstklässler

Wolfsburg.  Gute Nachrichten gibt es nach einem Coronafall an einer Wolfsburger Grundschule: Die erste Klasse darf bald aus der Quarantäne zurückkehren.

In der Leonardo-da-Vinci-Grundschule steht eine erste Klasse wegen eines Coronafalls unter Quarantäne. Am Montag dürfen die Kinder wieder zum Unterricht. 

In der Leonardo-da-Vinci-Grundschule steht eine erste Klasse wegen eines Coronafalls unter Quarantäne. Am Montag dürfen die Kinder wieder zum Unterricht. 

Foto: Anja Weber / regios24

Entwarnung an der Wolfsburger Leonardo-da-Vinci-Schule: Nachdem das Gesundheitsamt in der vergangenen Woche eine erste Klasse wegen eines Coronafalls unter Quarantäne gestellt hatte, dürfen die Schüler am kommenden Montag wieder zur Schule.

„Niemand sonst hat sich infiziert – weder weitere Kinder noch die Lehrkräfte“, berichtet Astrid Grawunder-Dageförde. Die Schulleiterin weiß seit Dienstag von den negativen Testergebnissen. Ihr ist es ein Anliegen, dass auch die Öffentlichkeit davon erfährt. „Für die Eltern ist das wichtig“, sagt sie.

Schulleiterin: Informationsketten haben funktioniert

Gut funktioniert haben aus Sicht der Schulleiterin die Abläufe und Informationsketten für Coronafälle an Schulen. Die Stadt Wolfsburg hatte die Presse am vergangenen Freitag über den Coronafall an der Leonardo-da-Vinci-Grundschule unterrichtet. Das positiv getestete Kind war nicht oft in der Schule genommen: Es hatte ausschließlich im Rahmen der Einschulungsveranstaltung 20 Minuten lang am Schnupperunterricht teilgenommen und mit seinen Mitschülern für ein Gruppenfoto zusammengestanden.

Nachdem sich der Coronaverdacht bestätigt hatte, wurden alle Eltern der betroffenen Klasse informiert. Die Kinder standen nun unter Quarantäne und mussten sich ebenso wie Lehrer, die mit dem Kind Kontakt hatten, Coronatests unterziehen. Unter Quarantäne gestellt wurde auch eine Gruppe der Martin-Luther-Kindertagesstätte. Dort wird ein Geschwisterkind des infizierten Grundschulkindes betreut.

Bis zum Ende der Woche müssen die Kinder noch zu Hause bringen

Dass der erste Coronafall und seine Folgen ausgerechnet eine erste Klasse trafen, findet Astrid Grawunder-Dageförde traurig. Viele Möglichkeiten für Unterricht auf Distanz gibt es bei frisch eingeschulten Kindern nicht. „Bis zum Ende der Woche bleiben sie noch zu Hause“, kündigt die Schulleiterin an. Nächste Woche können sie dann ihren noch ganz frischen Alltag als Schulkind wiederaufnehmen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder