Corona in Wolfsburg: Hier holpert es bei der Viruseindämmung

Wolfsburg.  Die Testauswertung dauert, die Ermittlung von Kontaktpersonen auch. Und mit der Quarantäne nehmen es manche Wolfsburger nicht ganz so genau.

Bei einer zweistelligen Zahl von Infektionsfällen pro Tag hat das Wolfsburger Gesundheitsamt mit der Ermittlung und Testung von Kontaktpersonen viel zu tun.

Bei einer zweistelligen Zahl von Infektionsfällen pro Tag hat das Wolfsburger Gesundheitsamt mit der Ermittlung und Testung von Kontaktpersonen viel zu tun.

Foto: Lars Landmann / Stadt Wolfsburg

Die Corona-Ampel steht auf Dunkelrot, Kita-Gruppen befinden sich in Quarantäne, Schüler lernen wieder am heimischen Schreibtisch . Ein Ende der zweiten Welle ist nicht in Sicht – und die zur Pandemieeindämmung so wichtige Testung von Verdachtsfällen und die Nachverfolgung der Kontaktpersonen von Infizierten werden in Wolfsburg schwieriger.

„Durch die hohe Anzahl an Corona-Tests dauert es inzwischen bis zu drei Tage, bis die Ergebnisse aus dem Labor zurückkommen“, berichtet die Stadt-Pressestelle. Drei Tage des Nicht-Wissens, in denen die Getesteten zu Hause bleiben sollten. Wenn sie es denn tun, denn es gibt auch Leichtsinnige. Gesundheitsdezernentin Monika Müller erklärt, dass der Zeitraum zwischen einem Test und dem Vorliegen des Ergebnisses von einigen Wolfsburgern als „Quarantäne light“ missverstanden werde: Sie laufen weiter draußen herum und damit Gefahr, das Virus, wenn sie infiziert sind, weiterzuverbreiten.

Inzwischen werden auch bei Kindern öfter Covid-19-Infektionen festgestellt

Wie viele Tage im Mittel vergehen, bis nach einem positiven Testergebnisse alle Kontaktpersonen des Infizierten ermittelt sind, ist die nächste Frage. Die Kommune vermag es nicht zu sagen. Das sei von den Infektionszahlen, der Zahl der Kontaktpersonen und den aktuellen Labor-Kapazitäten abhängig. Aktuell dauere es aufgrund der steigenden Infektionszahlen wieder länger, bis alle Kontaktpersonen ermittelt und getestet sind, so die Stadt-Pressestelle.

Da inzwischen häufiger Infektionen bei Kindern festgestellt werden, appelliert die Kommune an Eltern, auf die Kontaktbeschränkungen und Abstandsregelungen zu achten und ihren Nachwuchs regelmäßig auf altersgerechte Art und Weise daran zu erinnern.

Gesundheitsamt kontrolliert die Einhaltung von Quarantänen

Ob Getestete Quarantänen einhalten, kontrolliert das Gesundheitsamt nach Angaben der Kommune mit Anrufen und Besuchen. Dabei seien auch schon Verstöße aufgefallen. „Hier ist immer wieder darauf hinzuweisen, dass die Quarantänepflicht bereits mit dem Verdacht einer Infektion beginnt und die Infektionsgefahr für alle durch jeden Regelverstoß eines Einzelnen angefacht werden kann“, sagt Gesundheitsdezernentin Monika Müller.

Die allermeisten Wolfsburger, das betont die Stadt Wolfsburg, verhalten sich in der Corona-Pandemie rücksichtsvoll und vorbildlich. Infizierte bemühen sich größtenteils, dem Gesundheitsamt dabei zu helfen, diejenigen zu finden, die sie angesteckt haben könnten. Und in den meisten Fällen werden nach Wissen der Behörden auch die Quarantänen eingehalten. Aber eben nicht in allen.

Mehr zum Thema

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder