Familie

Eltern ärgern sich über vernachlässigten Spielplatz in Velstove

| Lesedauer: 3 Minuten
Unkraut überall: Eltern in Velstove ärgern sich über den schlechten Zustand des Spielplatzes in der Straße Am Wipperteich.

Unkraut überall: Eltern in Velstove ärgern sich über den schlechten Zustand des Spielplatzes in der Straße Am Wipperteich.

Foto: LARS LANDMANN / regios24

Wolfsburg.  Neue Spielgeräte wollte der Ortsrat auf dem Velstover Spielplatz Am Wipperteich. Eltern wären schon froh, wenn das Unkraut verschwände.

Zwei Spielplätze gibt es in Velstove, und der Zustand des Spielplatzes im Altdorf stellt für viele Eltern seit geraumer Zeit ein Ärgernis dar. Der Ortsrat hatte im November 2021 deshalb neben einer besseren Pflege sogar eine Neugestaltung beantragt. Umso enttäuschter ist Sabrina Schulze von einer Stellungnahme der Stadtverwaltung, die jetzt an den Ortsrat ging und die sie als äußerst dürftig empfindet.

Zwei Schaukeln, ein paar Wipptiere, ein Spielhaus und eine Seilkletteranlage – das ist die ganze Ausstattung des Spielplatzes Am Wipperteich. Sabrina Schulze hat hier schon selbst auf den Pferchen gewippt, und nun geht sie gerne mit ihrem Sohn auf den Spielplatz. Eigentlich. Denn was der Velstoverin ebenso wie anderen Eltern missfällt, ist der Zustand.

„Im Moment sieht es wieder sehr schlimm aus“, sagt sie. Der Spielplatz sei schmutzig, der Sand mit Gras, Moos und Schachtelhalmen durchsetzt. Einer der drei Zugänge sei mit Unkraut zugewachsen. Am Fuße des Hügels, auf dem die Kinder gerne toben und im Winter rodeln, seien die Büsche so beschnitten worden, dass die herausragenden Zweige in Schulzes Augen eine Gefahr darstellen. Die Bank am Spielhaus sei schief, der Tisch habe Löcher.

Auf dem Spielplatz in Velstove breitet sich Unkraut aus

Schulze findet das schade. Zwar gibt es im Neubaugebiet Glanzwanne einen neuen Spielplatz. Doch der befindet sich auf der anderen Seite der Hauptstraße. Und im Altdorf findet gerade ein Generationenwechsel statt: Viele Häuser würden an junge Familien verkauft, sagt die Velstoverin.

Das hat auch der Ortsrat erkannt, dem Sabrina Schulzes Mann angehört. Im November beantragte das Gremium auf Initiative der SPD-Fraktion einstimmig, Gefahrenquellen wie Betonkanten zu entschärfen und Spielgeräte für jüngere Kinder aufzustellen – zum Beispiel einen Kletterturm mit Rutsche. Außerdem forderte der Ortsrat die Verwaltung auf, die Wege zum Spielplatz ausreichend zu pflegen und unkrautfrei zu halten.

Keine neuen Spielgeräte für den Spielplatz Am Wipperteich

Die Stadtverwaltung teilte dazu nun mit, dass der Spielplatz den geltenden Vorgaben entspreche. Die Hinweise auf Betonkanten und Stufen sowie zum Pflegezustand würden vom Geschäftsbereich Grün aufgenommen. Die Spielraumkommission hat den Spielplatz Am Wipperteich nicht auf die Liste der Spielplätze gesetzt, die in diesem Jahr aufgewertet werden. Dass stattdessen unter anderem auf dem deutlich besser ausgestatteten Spielplatz an der Nordsteimker Spiebuschstraße eine neue Spielanlage aufgestellt werden soll, entzieht sich Schulzes Verständnis.

Sie sagt, sie wisse ja, dass die Stadt kein Geld habe. „Aber wir wären schon froh, wenn der Spielplatz wieder nutzbar wäre, ohne dass die Kinder oder wir Unkraut zupfen müssen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder