Matinee zum 222. Geburtstag von Hoffmann von Fallersleben

Fallersleben.  Der Kultur- und Denkmalverein und das „Frauen-Zimmer“ veranstalten sie am 5. April – eine Mischung aus Musik, Geschichte, Mode und Gedichten.

Vor dem Saaltrakt des Hoffmannhauses steht die Büste von Heinrich Hoffmann von Fallersleben.

Vor dem Saaltrakt des Hoffmannhauses steht die Büste von Heinrich Hoffmann von Fallersleben.

Foto: Jochen Fritzsche / DPA

Der 200. Geburtstag von Hoffmann von Fallersleben, der in Fallersleben groß gefeiert wurde, brachte Ortsbürgermeisterin Bärbel Weist auf die Idee, jeden Geburtstag zu nutzen, um für Hoffmanns Wirken in der Öffentlichkeit zu werben.

Einige Jahre lang lud sie Menschen ein, die am gleichen Tag wie Hoffmann Geburtstag haben. Zudem wurde ein Baum gepflanzt. Die Gespräche drehten sich um den in Fallersleben geborenen Wissenschaftler.

Nachdem sich im Kultur- und Denkmalverein eine Theatergruppe gegründet hatte, übernahm es der Kultur- und Denkmalverein Fallersleben, am Hoffmann-Geburtstag Veranstaltungen zu organisieren. Sie fanden im Hoffmann-Saal, im Unikum-Zaubertheater und im Hoffmann-Museum im Schloss Fallersleben statt. Die Blickpunkt-Fördergemeinschaft führte für Anfang April einen verkaufsoffenen „Hoffmann-Sonntag“ ein.

Am 2. April steht der 222. Geburtstag von Hoffmann von Fallersleben an. Dafür laufen beim Kultur- und Denkmalverein seit einigen Monaten intensive Vorbereitungen, wie Bärbel Weist, Vorsitzende des Kultur- und Denkmalvereins Fallersleben, mitteilt.

Im Saal des Hoffmannhauses wird es am Sonntag, 5. April, ab 15 Uhr eine Matinee geben, zu der alle, die Interesse an Hoffmann haben, eingeladen sind. Die Veranstaltung ist eine Mischung aus Musik, Geschichte, Mode und Gedichten. Bekannte Komponisten haben Gedichte und Texte von Hoffmann vertont. Davon und aus Volksliedern wird Musik zu hören sein. Gedichte trägt eine Journalistin aus Hannover vor.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen Frauen, die im Leben von Heinrich Hoffmann von Fallersleben eine Rolle gespielt haben. Es waren Henriette von Schwachenberg, Marie von Nathusius, Johanna Kapp, Bettina von Arnim und Carolyne Fürstin zu Sayn-Wittgenstein. Die Persönlichkeiten und ihre Vita sowie der Bezug zu Hoffmann von Fallersleben werden von Mitgliedern des Kultur- und Denkmalvereins sowie des „Frauen-Zimmers“ des Frauenzentrums Wolfsburg präsentiert. Die Damen tragen dazu die passende Bekleidung aus der Zeit vor vor mehr als 200 Jahren.

Außerdem wird es ab 14 Uhr
Kaffee und Kuchen geben. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder