Für die Blumenkommission gibt’s ein Dankeschön-Essen

Vorsfelde  14 212 Punkte werden für Gärten und Balkone vergeben.

Die Vorsfelder Blumenkommission wird im Mai ihre Arbeit wieder aufnehmen und mit der Begehung von Vorgärten beginnen.

Foto: privat

Die Vorsfelder Blumenkommission wird im Mai ihre Arbeit wieder aufnehmen und mit der Begehung von Vorgärten beginnen. Foto: privat

Die Blumenkommission des Heimatvereins Vorsfelde war im Jahr 2017 wieder überaus fleißig: Nach der Begehung von 165 Vorgärten und 125 Balkonen vergaben die 19 Mitglieder insgesamt 14 212 Punkte an die Teilnehmer. „Das sind 30 Vorgärten und 28 Balkone mehr als vor zwei Jahren“, sagt Kommissionsvorsitzender Roland Polze, der ein kleines Jubiläum feiern durfte: Im Jahr 2007 hatte er die Leitung der Blumenkommission von Hans-Jürgen Titze übernommen.

Und wie schon zum guten Brauch geworden, lädt Polze auch diesmal wieder die Blumenkommission zu einem Dankeschön-Essen ein. Das gibt es am Dienstag, 30. Januar, im Pumphuus bei Wirt Samuele Sudano. Dort wird auch das Grünkohlessen nach der Wandertour am 4. Februar (Start um 10 Uhr am Drömlingstadion) eingenommen, nachdem Rita Deiders die Wanderer zur Gaststätte am Kanal geführt hat. Polze gibt bekannt, dass die Blumenkommission Anfang Mai ihre Begehungen mit den Vorgärten wieder beginnt. „Dann sind die Frühblüher wie Tulpen und Krokusse schon zu sehen“, sagt er. Fest steht auch schon der Termin der Siegerehrung. Die Teilnehmer des Jahres 2017 werden am Mittwoch, 18. April , um 17 Uhr im Vereinsheim der Kleingärtner Behrendorfer Wiesen ausgezeichnet.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder