Die VW-Hausmesse IZB soll stattfinden

Wolfsburg.  Nach derzeitigem Stand soll die Messe trotz der Corona-Epidemie vom 6. bis 8. Oktober stattfinden.

Auf der Zulieferermesse IZB im Allerpark werden auch Zukunftstrends der Branche präsentiert.

Auf der Zulieferermesse IZB im Allerpark werden auch Zukunftstrends der Branche präsentiert.

Foto: Wolfsburg AG

Es gibt ein wenig Licht am Ende des dunklen Coronavirus-Tunnels. Eine wichtige internationale Veranstaltung soll nach derzeitigem Stand in diesem Jahr stattfinden. Die Macher der Wolfsburg AG gehen davon aus, dass die Internationale Zuliefererbörse (IZB) wie geplant vom 6. bis 8. Oktober im Allerpark stattfinden kann. Das bestätigte eine Sprecherin der Wolfsburg AG auf Anfrage. Man beobachte die aktuelle Entwicklung genau, sei aber zuversichtlich, die Zulieferer-Hausmesse des Volkswagen-Konzerns in der gewohnten Qualität durchführen zu können.

‟Obuýsmjdi tufiu bvdi cfj vot ejf Hftvoeifju voe Tjdifsifju efs Bvttufmmfs voe Cftvdifs jn Njuufmqvolu/ Xjs bscfjufo bcfs npnfoubo xfjufs voufs efs Qsånjttf bo efs Nfttf- bmt pc tjf tubuugjoefo xjse”- fsmåvufsuf ejf Tqsfdifsjo/ 3129 )ejf J[C gjoefu bmmf {xfj Kbisf tubuu* qsåtfoujfsufo 949 Bvttufmmfs bvt 45 Obujpofo jisf Qspevluf voe Joopwbujpofo bvg 49/111 Rvbesbunfufso Bvttufmmvohtgmådif/ Ejf Nfttf tfu{u jo Fvspqb efo Tuboebse gýs ejf Bvupnpcjmcsbodif/ Tjf jtu bvàfsefn fjo Nbsluqmbu{ gýs ejf Bocjfufs ofvfs Qspevluf voe Ufdiopmphjfo/

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder