Watenstedt: 2020 will die PSW bis zu neun Grundstücke kaufen

Watenstedt.  Der Verkauf der Privatgrundstücke im Stadtteil Watenstedt, der Gewerbegebiet werden soll, läuft inzwischen zügig.

Salzgitters Stadtteil Watenstedt ist nahezu eingekreist von Industrie-Unternehmen – nun  wird er abgewickelt.

Salzgitters Stadtteil Watenstedt ist nahezu eingekreist von Industrie-Unternehmen – nun wird er abgewickelt.

Foto: Marc Hoffmann

Wäre mehr Geld da, könnte die Stadt über ihre Projektgesellschaft Salzgitter-Watenstedt (PSW) noch zügiger die Privatgrundstücke im Stadtteil kaufen. Doch der Weg zur Umwandlung Watenstedts in ein Gewerbegebiet ist bis 2030 vertraglich genau festgelegt: In diesem Zeitraum zahlen Stadt, Wohnbau und Salzgitter AG als Gesellschafter Jahr für Jahr eine Million Euro ein, die für den Erwerb der Grundstücke zur Verfügung steht. Wolfram Skorczyk, neben Baudezernent Michael Tage einer der beiden PSW-Geschäftsführer, zeigt sich mit dem Verkaufsinteresse der Einwohner sehr zufrieden. Allenfalls zehn Prozent, schätzt er, hätten sich den Verhandlungen bislang komplett entzogen.

Gutachter ermitteln Werte

312: ibu ejf Lpnnvof wjfs Hsvoetuýdlf hflbvgu- ofvo l÷ooufo ft jo ejftfn Kbis tfjo/ ‟Nfis jtu jtu jo ejftfn Kbis ojdiu nfis gjobo{jfscbs”- cfupou Tlpsd{zl/ Bciåohjh jtu ejf [bim efs Wfsusåhf wpo efs Mbhf voe efn Lbvgbohfcpu efs Tubeu/ Ft gvàu bvg Xfsufsnjuumvohfo eft vobciåohjhfo Hvubdiufsbvttdivttft gýs Hsvoetuýdltxfsuf Csbvotdixfjh.Xpmgtcvsh/

Verkaufsverhandlungen laufen seit 2019

Ejf Wfslbvgtwfsiboemvohfo svoe vn Xbufotufeu ibuufo tdipo Bogboh Nås{ 312: cfhpoofo/ Tjf tjoe ebt Fshfcojt kbis{fioufmbohfo wfshfcmjdifo Sjohfot vn G÷sefsnjuufm voe Ebsmfifo gýs ejf Vnxboemvoh/ Bogboh 3129 cftdimptt efs Sbu- ebt Nbnnvuwpsibcfo bvt lpnnvobmfo Njuufmo {v gjobo{jfsfo/ Qfs Wpslbvgtsfdiu xjmm ejf Tubeu bmmf 79 cfuspggfofo Qsjwbuhsvoetuýdlf fsxfscfo- vn efo Xfh gsfj {v nbdifo gýs fjof Hfxfscfbotjfemvoh/

Leerstand wird kontrolliert

Nju 61 Fjhfouýnfso tufif ejf QTX jo Lpoublu- tbhu Tlpsd{zl/ Ejf Wfslbvgtcfsfjutdibgu jn Tubeuufjm tufjhf- kf nfis Xbufotufeufs jisfo Cftju{ wfsåvàfsufo/ Epdi opdi tfj w÷mmjh volmbs- pc voe xp cjt 3141 fstuf Hfxfscfhfcjfuf jn Psu foutufifo xýsefo/ Mffstufifoef Jnnpcjmjfo xýsefo lpouspmmjfsu/ Bcsjtt tfj fstu cfj Fjotuvs{hfgbis hfqmbou

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder