Angriff auf Mitarbeiterin im Wolfenbütteler Klinikum

Wolfenbüttel.  Ein Mann schlägt einer Reinigungskraft im Klinikum gegen den Oberkörper – die Polizei geht aber nicht von einem gezielten Angriff aus.

Die Polizei in Wolfenbüttel musste nach einem körperlichen Angriff im Klinikum den Angreifer in eine psychiatrische Einrichtung bringen lassen (Symbolbild).

Die Polizei in Wolfenbüttel musste nach einem körperlichen Angriff im Klinikum den Angreifer in eine psychiatrische Einrichtung bringen lassen (Symbolbild).

Foto: Kühn, Oliver / WAZ FotoPool

Am Samstagvormittag schlug ein 42-jähriger Mann völlig unvermittelt einer 43-jährigen Frau im Klinikum Wolfenbüttel gegen den Oberkörper. Die Frau erlitt laut Polizeibericht durch den Schlag Schmerzen. Gegen den Angreifer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Angreifer kommt in psychiatrische Einrichtung

Er wurde zur weiteren Untersuchung einer psychiatrischen Einrichtung zugeführt. Bei der 43-jährigen Frau handelt es sich um eine Reinigungskraft, die im Klinikum tätig war. Der Angriff auf die Frau sei aber kein gezielter Angriff gewesen, berichtete die Polizei auf Nachfrage. Er sei vielmehr aufgrund der psychischen Situation des Mannes ein Zufallsschlag gewesen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)